Am 26. September ist Bundestagswahl. Geh bitte wählen, wähle aber nicht die CDU. Wieso? Hier ist die Erklärung.

einGeek

Mehr als nur Internet und Programmieren

Apple und der Datenschutz

Veröffentlicht am in 💭 Gedanken
Kurz-Link: https://b.jlel.se/s/4b0
Online teilen Übersetzen

Apple hat angekündigt, mit iOS 15 nicht nur in der Cloud, sondern auch lokal auf den Apple-Geräten nach Kinderpornographie zu suchen. An sich eine gute Sache. Aber wo einmal eine Hintertür für eine vermeintlich gute Sache geschaffen wurde, da sind autoritäre Staaten nicht weit, die eine ganz andere Definition davon haben, was illegal ist und nach was gesucht werden muss. Wird dann in China etwa auch nach Tank Man und Xi Jinping und Winnie-Puh gesucht?

Ich hab generell den Eindruck, dass Apple nur Privacy-Washing (analog zu Greenwashing, aber das machen sie auch) betreibt. Würde es Apple wirklich um Datenschutz und Privatsphäre gehen, dann wären ja auch verschlüsselte iCloud-Backups möglich.

Hier noch zwei Links mit ein paar Infos:

  1. Apple will Missbrauchs-Bilder auf iPhones suchen
  2. “Apple erlaubt damit Massenüberwachung auf der ganzen Welt”

Tags:

Jan-Lukas Else
Interaktionen & Kommentare