Am 26. September ist Bundestagswahl. Geh bitte wählen, wähle aber nicht die CDU. Wieso? Hier ist die Erklärung.

einGeek

Mehr als nur Internet und Programmieren

DSL-Ausfall

Veröffentlicht am in 💭 Gedanken
Kurz-Link: https://b.jlel.se/s/4bf
Online teilen Übersetzen

So, ich muss jetzt mal ein bisschen schimpfen, weil mir heute etwas passiert ist, was mich ziemlich nervt. Das Internet ist ausgefallen, bzw. es ist gerade, wenn ich diesen Text hier schreibe, immer noch nicht wieder verfügbar.

Zuhause habe ich einen Vertrag bei der Deutschen Telekom für Magenta Zuhause L mit Flatrate-Telefonie, 100 Mbit/s im Download und bis zu 40 Mbit/s im Upload. Bis vor wenigen Monaten lief auch alles ganz gut, ich habe fast nie eine Störung gehabt (oder es nicht gemerkt) und wenn doch, dann war sie innerhalb kurzer Zeit wieder behoben. Auch die Geschwindigkeit passte: Im Download hatte ich volle 100 Mbit/s zur Verfügung, manchmal sogar ein bisschen mehr und im Upload ca. 30 Mbit/s.

Aber, gerade als ich mit dem Bachelor fertig war und nun komplett im Homeoffice arbeite, fing es mit den Problemen an. Im Mai gab es einen Tag, wo einmal mehrere Stunden keine DSL-Verbindung hergestellt werden konnte und ich extra ins Büro fahren musste, um weiter arbeiten zu können. Seitdem war es außerdem noch zwei oder dreimal passiert, dass die DSL-Verbindung für ca. eine halbe Stunde gestört war.

Heute ist die Verbindung nun aber schon seit fast 9 Stunden weg. Ich bin froh, dass ich gerade Urlaub habe und nicht arbeiten muss, da ich bei der Arbeit auf eine dauerhafte Internetverbindung angewiesen bin.

Da sich die meisten Störungen ja relativ schnell von alleine wieder behoben hatten, habe ich diesmal nach circa einer Stunde eine Störungsmeldung im Kundencenter der Telekom erstellt. Kurze Zeit später wurde ich zurückgerufen und es wurde mir gesagt, dass jetzt mehrere Tests durchgeführt werden würden und die Leitung resettet wird. Half aber nichts.

Dann hieß es plötzlich, es liege eine Leitungsstörung vor. In 24 Stunden würden sie sich noch einmal melden. 24 Stunden?!

Aber der Höhepunkt des Telefonats war, dass mir die Dame vom technischen Kundenservice auch noch versucht hat, mir einen höheren Tarif für 10 Euro mehr pro Monat andrehen wollte. Verdammt, mir reichen doch 100 Mbit/s, WENN sie denn verfügbar sind!

8 Stunden später habe ich immer noch nur 0 Mbit/s und hab mir jetzt aus Frust für die nächsten 24 Stunden 10 GB mobile Daten gebucht, damit ich nicht mein ganzes Aldi Talk Jahrespaket verbrauche und doch ein paar Videos schauen und ein bisschen surfen kann.

Ich habe ja die Vermutung, dass dieser Ausfall in Zusammenhang mit Bauarbeiten hier im Viertel steht, bei denen die Telekom aktuell fleißig Glasfaser unter den Fußwegen verlegt.

Aber freundlich wäre es gewesen, hätten sie etwas angekündigt. Vor einigen Monaten fanden einmal Arbeiten an einem Stromkasten statt, da wurde bereits ewig vorher angekündigt, dass der Strom für einige Stunden ausgeschaltet wird. Aber die Telekom? Informiert einfach nicht!

Vielleicht muss ich doch die Zusatzoption “Hybrid LTE” buchen, damit ich bei solch einem DSL-Ausfall immerhin noch Internet über LTE habe und weiterarbeiten könnte. Schließlich würde ein Providerwechsel auch nichts bringen, da es hier im Haus keinen Kabelanschluss gibt und andere Provider auch nur die DSL-Leitung der Telekom mieten.

Mal schauen wie lange die Störung noch dauert und ob es immerhin ein bisschen Entschädigung gibt, womit ich aber kaum rechne…

Tags:

Jan-Lukas Else
Interaktionen & Kommentare