einGeek

Mehr als nur Internet und Programmieren

"Dumme Diskussion mit Risiken und Nebenwirkungen"

Veröffentlicht am in 🔗 Links
Kurz-Link: https://b.jlel.se/s/2c
Teilen 

Friedhelm Greis fasst auf Golem.de gut zusammen, wieso die Forderungen nach einer Standort-Überwachung in die Corona-Warn-App sehr kontraproduktiv sind.

Gefährlich sind die Forderungen nach einem umfassenden Tracking nicht deshalb, weil die Möglichkeit besteht, dass sie umgesetzt werden könnten. Den verantwortlichen Politikern in der Bundesregierung ist klar, dass dies entweder technisch nicht funktioniert oder die Akzeptanz der App dann schlagartig sinken und deren Nutzen noch geringer werden würde.

Doch mit der permanenten Kritik an der App und dem Datenschutz wird suggeriert, dass die App ohnehin nichts bringt. Das dient nicht gerade dazu, deren Verbreitung in der aktuellen Situation zu fördern.

Gefährlich sind die Forderungen auch deshalb, weil den Bürgern der Eindruck vermittelt wird: Datenschutz ist schön und gut, aber im Zweifel gefährdet er sogar Menschenleben und ist deshalb verzichtbar.

Ich benutze die App, aber ich benutze sie nur, weil sie keine Standortverfolgung hat. Würde eine Standortverfolgung eingebaut, dann wird sie schnell wieder von meinem Handy deinstalliert. Und wenn es sogar dazu kommen sollte, dass die App Pflicht wird, ja dann hab ich eben kein Smartphone mehr.

Diese ständige Datenschutz-Kritik ist glaube ich genau der Punkt der dazu führt, dass viele Leute erst recht nicht an die App glauben. Aber wenn viele Menschen diese App ohne Standortverfolgung nutzen, wenn alle Labore an die App angeschlossen werden und wenn dann idealerweise auch noch der proprietäre Code zum Austausch der Zufallskennungen von Apple und Google veröffentlicht wird, dann könnte die App ein Erfolg werden.

Aber um diese Punkte umzusetzen, bräuchte es ja politisches Engagement und das verwenden viele Politiker anscheinend lieber um von Überwachung zu träumen.

Wenn man ohnehin kein Verständnis für den Datenschutz hat, erscheint es nur billig, diesen als Sündenbock zu deklarieren. Dem Überwachungskult und den Überwachungsfetischisten sollte daher auch in der Coronapandemie entschieden entgegengetreten werden.

https://www.golem.de/news/corona-warn-app-erhoehtes-risiko-fuer-gesundheit-und-datenschutz-2012-152857.html

Tags:

Jan-Lukas Else
Interaktionen & Kommentare
Du kannst auch einen anonymen Kommentar verfassen.