einGeek

Mehr als nur Internet und Programmieren

Personalausweis-App

Veröffentlicht am in 🔗 Links
Kurz-Link: https://b.jlel.se/s/3cd
Teilen 

Die Idee einer Personalausweis-App ist zunächst einmal gut. Bezahlen kann man bereits per Smartphone, aber dennoch muss man das Portmonee immer mitnehmen, um auch Ausweis und gegebenenfalls Führerschein dabeizuhaben.

Was ich mich aber frage, ist wieso die App soviel kostet und wieso sie dann nur für eine Gerätemodell-Reihe verfügbar sein soll? Ist das tatsächlich so technisch aufwändig? Oder schlägt hier wieder die deutsche Bürokratie und technische Inkompetenz zu?

Bereits jetzt gibt es doch schon die AusweisApp2, um sich per Ausweis mit Online-Funktion zu identifizieren. Wieso erweitert man die App nicht einfach, sodass sie die Ausweisdaten speichert und anzeigen kann, eventuell mit einem QR-Code der dann gescannt werden kann, um die Echtheit zu verifizieren? 🤔

Die Regierung lässt sich die Entwicklung der Technik einiges kosten. Demnach fallen in diesem und im kommenden Jahr im Bundesinnenministerium jährliche Ausgaben in Höhe von 17,6 Millionen Euro an. Beim BSI werden jährlich 1,5 Millionen Euro eingeplant. Noch teurer ist der Betrieb des Systems. Dieser soll das Ministerium jährlich 22,4 Millionen Euro kosten, das BSI kalkuliert mit 3 Millionen Euro.

https://www.golem.de/news/personalausweis-app-jeder-login-vorgang-kostet-den-staat-drei-euro-2102-154045.html

Tags:

Jan-Lukas Else
Interaktionen & Kommentare