Mein Januar '20 im Rückblick

Im Jahresrückblick 2019, habe ich bereits angekündigt, dass ich in Zukunft monatlich einen Rückblick erstellen will. Ich will damit reflektieren, was ich in dem vergangenen Monat erlebt und gelernt habe, was mich beschäftigt hat und auch was ich mit für den nächsten Monat vornehme. Natürlich werde ich auf einem öffentlichen Blog nicht alles schreiben können, aber ich werde versuchen so offen wie möglich zu sein. Ein bisschen soll das auch zur Erinnerung helfen. So kann ich später noch einmal schauen, was ich jeden Monat gemacht habe.

Angefangen hat der Monat (und das Jahr) bei einer befreundeten Familie, wo ich mit meiner Familie über Silvester war. Als ich wieder zu Hause war, bin ich am nächsten Tag direkt mit meiner Freundin für ein Wochenende nach Hamburg gefahren, wo wir unter anderem eine Hafenrundfahrt gemacht, das Miniaturwunderland und einen Tierpark besucht haben. Es war ein sehr schönes Wochenende und es hat mir gezeigt, was mir wichtig im Leben ist.

Um auf meinem Blog auch Fotos festhalten zu können, habe ich Anfang des Jahres begonnen einen Media-Endpoint zu implementieren, um mit einer kompatiblen App auf dem Smartphone oder über ein Online-Tool wie Quill (welches ich auch benutze, um neue Beiträge auf meinem Blog zu erstellen) auch Fotos hochladen zu können. Dadurch kann ich meinen Blog quasi als Alternative zu Instagram nutzen.

Apropos Blog: Während ich mich auf die einzige Klausur dieses Semester (über C++) vorbereitet habe, habe ich auch ein wenig prokrastiniert und meinen deutschsprachigen Blog einGeek von blog.ein-geek.de auf jlelse.blog/de umgezogen, um so nur einen Blog verwalten zu müssen, aber Beiträge auf Deutsch oder Englisch oder auch in beiden Sprachen verfassen zu können. Vielleicht hilft das ja, in Zukunft auch den deutschsprachigen Blog wieder mehr zu befüttern.

Nachdem ich die C++-Klausur (erfolgreich) geschrieben habe, hatte ich noch ein paar Tage Zeit, um mit einem Team ein Projekt für die Hochschule abzuschließen, indem wir ein Content Management System um Funktionen erweitern mussten. Nachdem auch dieses Projekt erledigt und abgegeben war, war das Semester vorbei und es ging wieder zur Praxisphase in die Firma, in der ich mein duales Studium absolviere.

Dort habe ich mich hauptsächlich der Vorbereitung der mündlichen IHK-Prüfung für meinen Ausbildungsabschluss zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gewidmet, welche ich auch gestern recht erfolgreich gemeistert habe und nun mit dem Ausbildungsteil offiziell fertig bin. Als nächster Karriere-Schritt steht der Bachelor of Science Informatik an.

Was hab ich sonst noch so im Januar gemacht? Ich hab mich viel mit meinem Blog beschäftigt, besser gesagt mit der Infrastruktur und den Tools hinter diesem Blog. Etwa habe ich die Blog-Generierung (mein Blog wird mit Hugo, einem statischen Seiten-Generator erstellt, damit die Seiten schneller laden und nicht bei jedem Aufruf neu generiert werden müssen) überarbeitet und verwende nun das “Continous Integration”-Tool Drone.

Anfang Februar habe ich erstmal eine Woche Urlaub, ich muss aber noch schauen, was ich während meines Urlaubs alles mache. Außerdem plane ich mein Hauptzimmer in der Wohnung in ein anderes Zimmer umzulegen. Und ich will mal endlich etwas mit meinem Weihnachtsgeschenk, einem Raspberry Pi 4. Generation anfangen und ein paar Sachen ausprobieren.

Jan-Lukas Else
20-Jähriger Student, der über alles schreibt, was ihn interessiert.
Interaktionen