Jan-Lukas Else

Gedanken eines IT-Experten

Mein Januar ‘24 im Rückblick

Veröffentlicht am in ✍️ Posts
Aktualisiert am
Übersetzungen: My January ‘24 in Review
Kurz-Link: https://b.jlel.se/s/72e
KI generierte Zusammenfassung: Der Januar '24 beinhaltete Urlaub, ein Harry Potter-Konzert, Bahnstreiks, Bauernproteste und politische Entwicklungen. Es gab Demonstrationen gegen Rechts, während ich meine alten Camcorder-Kassetten archivierte. Bin gespannt auf den Februar!

Und schon ist auch der Januar im Jahre 2024 vorbei. Zeit, einmal kurz zurückzublicken.

Die erste Woche hatte ich noch Urlaub und meine Freundin und ich haben noch ein bisschen Zeit in der Heimatstadt verbracht. Zu Weihnachten hatten wir Tickets für ein Harry Potter-Konzert (mit Musik aus den Filmen) bekommen, das wir uns angeschaut haben.

Dann gab es ein oder zwei Bahnstreiks, bei den ganzen Streiks kommt man ja nicht mehr beim Zählen mit. Immerhin fuhren trotz Streik doch noch einige wenige Züge und wir konnten zu einem von mehreren Geburtstagen aus der Familie meiner Freundin anreisen. Ich kann die Lokführer*innen aber verstehen, auf Schichtarbeit hätte ich auch keine Lust. Dann müssen immerhin der Lohn und die sonstigen Arbeitsbedingungen stimmen.

Die Bauernproteste wiederum kann ich weniger verstehen. Klar, Landwirtschaft muss sich lohnen, aber ist eine Dieselsubvention da der richtige Weg? Und dann Ampeln am Galgen und Politiker*innen bedrohen? Keine feine Art des Protests. Und generell, mit Traktoren Straßen versperren ist okay, aber für mehr Klimaschutz auf die Straße kleben, nicht?

Politisch gab es im Januar ein kleines Beben. Correctiv hat ein Geheimtreffen von Neonazis (gewissermaßen eine Wannseekonferenz 2.0) aufgedeckt, von dem viel berichtet wurde. Infolgedessen gab es Demonstrationen in ganz Deutschland gegen Rechts. Die Demonstrationen sind doch ein gutes Zeichen, dass viele Leute eben nicht mit dem Rechtsruck einverstanden sind! Meiner Meinung nach fehlt es aber bei der CDU an Selbstreflexion, dass Populismus nicht die Lösung ist und sie wahrscheinlich einen großen Anteil am Rechtsruck hat.

Ganz am Ende des Monats habe ich mich noch um die Archivierung von Camcorder-Kassetten gekümmert, um die Aufnahmen, die meisten wahrscheinlich aus dem Bereich 2000–2005, zu sichern.

Na ja, mal schauen, was so der Februar bringt. Hoffentlich endlich wieder mehr Tageslicht. 😄

Tags:

Jan-Lukas Else
Interaktionen & Kommentare