Am 26. September ist Bundestagswahl. Geh bitte wählen, wähle aber nicht die CDU. Wieso? Hier ist die Erklärung.

einGeek

Mehr als nur Internet und Programmieren

XXXX-XX-30


Besserung in Sicht?

Veröffentlicht am in 💭 Gedanken

Ich hatte mich neulich über den DSL-Ausfall aufgeregt. Insgesamt war ich fast 30 Stunden offline, bis ich mich wieder mit dem Internet verbinden konnte. Ein Glück, dass mir das nur während des Urlaubs passiert ist.

Anschauen

Mein Juni ‘21 im Rückblick

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

So, nun ist auch schon der Juni rum. Schon die Hälfte vom Jahr erreicht – krass. Also hier mein Rückblick der vergangenen 30 Tage und was mich sonst noch so bewegt:

Anschauen

Endlich Bachelor!

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

So, nach langer Zeit, viel Mühe und auch einigem Stress, habe ich die Studienzeit nun hinter mir, meinen Bachelor of Science in Informatik in der Tasche und kann einmal mein Studium ein wenig reflektieren.

Anschauen

“Telegram ist nicht perfekt, aber wer ist das schon?”

Veröffentlicht am in 🔗 Links

Aufgrund der aktuellen Diskussion über WhatsApp und Alternativen, habe auch ich in letzter Zeit darüber gebloggt (1, 2). Mein Lieblings-Messenger ist (nach wie vor und schon seit vielen Jahren) Telegram, obwohl ich einen dezentralisierten Messenger wie Delta Chat, der auf der bestehenden Email-Infrastruktur aufsetzt, als ideal betrachte.

Anschauen

Mein Dezember ‘20 im Rückblick

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

Der Monat Dezember neigt sich nun auch dem Ende zu, also Zeit einen Blick zurückzuwerfen.

Anschauen

Mein September ‘20 im Rückblick

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

Auch der September neigt sich nun dem Ende zu. Also wieder ein neue Monatsrückblick. Mittlerweile ist dies ja schon der neunte, was zeigt, dass das Schreiben dieser Zusammenfassungen wirklich eine Gewohnheit geworden ist. Was hat mich diesen Monat beschäftigt?

Anschauen

Home Office

Veröffentlicht am in 💭 Gedanken

Heute war mein erster richtiger “Home Office”-Tag. Ich habe zwar vorher schon “Home Studying” gemacht, aber irgendwie ist es doch nochmal was anderes, ob man einfach nur so Aufgaben zu erledigen hat und sich die Zeit komplett frei einteilen kann oder darauf achten muss, sich an die 8 Stunden zu halten und dabei natürlich auch nicht abzuschweifen und plötzlich private Dinge zu machen. Aber ich muss sagen, es hat erstaunlich gut geklappt. Eine Menge telefoniert, Sachen eingerichtet und die Zeit ging schnell rum. Vorteile am Home Office: Man kann fast direkt vom Bett an den Schreibtisch. Kein Weg zur Arbeit, egal wie man aussieht (außer natürlich bei Videokonferenzen) und das Mittagessen muss nicht beim Supermarkt besorgt werden. Die Vorteile gab es zwar beim Home Studying auch schon, aber zwischen Hochschule und Arbeit ist dann irgendwie doch nochmal ein Unterschied. Beim Studieren war es normaler einfach mehr von zu Hause aus zu machen, weil man ja eh vieles schon selbst allein am Schreibtisch daheim gemacht hat. Auf einige weitere Monate Home Office.

Anschauen

Merz gegen Merz

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

Gestern Abend hatte ich irgendwie Lust, ein bisschen auf der Couch zu liegen und mir einen Film oder eine Serie anzuschauen (eigentlich ist das die letzten Wochen mehr Regel als Ausnahme 😅). Nachdem ich mir am Vortag den Film “Männerherzen” angeschaut habe - er war ganz ok, aber jetzt auch nicht berauschend -, habe ich mir gestern die Serie “Merz gegen Merz” mit Annette Frier als Frau Merz und Christoph Maria Herbst als Herr Merz, geschrieben von Ralf Husmann, komplett angesehen. Christoph Maria Herbst und Ralf Husmann erinnerten mich an die Serie Stromberg, die ich vor einigen Jahren geschaut und sehr genossen habe. Ebenfalls von Ralf Husmann geschrieben ist die Serie Check Check, die mir auch gut gefiel.

Anschauen

Mein Januar ‘20 im Rückblick

Veröffentlicht am in ✍️ Posts

Im Jahresrückblick 2019, habe ich bereits angekündigt, dass ich in Zukunft monatlich einen Rückblick erstellen will. Ich will damit reflektieren, was ich in dem vergangenen Monat erlebt und gelernt habe, was mich beschäftigt hat und auch was ich mit für den nächsten Monat vornehme. Natürlich werde ich auf einem öffentlichen Blog nicht alles schreiben können, aber ich werde versuchen so offen wie möglich zu sein. Ein bisschen soll das auch zur Erinnerung helfen. So kann ich später noch einmal schauen, was ich jeden Monat gemacht habe.

Anschauen

Vom Social-Media-Suchti zum Abstinenzler

Veröffentlicht am in Medium-Archiv

Vor kurzer Zeit habe ich einen Post auf meinem Blog veröffentlicht, in dem ich mich damit beschäftigt habe, warum ich das komplette Gegenteil von einem Social-Media-Süchtigen geworden bin. Hier will ich ein paar mehr Gedanken teilen.

Anschauen

Weiter

Jan-Lukas Else